Die vielen Gesichter eines Aufstands

IMG_2143

Quelle: http://www.flickr.com/photos/gutjahr/

Im Bereich der deutschen Streitkräfte gibt es derzeit sicherlich genug zu schreiben. Aber wen lassen die sich täglich ändernden Hoffnungen und Enttäuschungen in Ägypten daneben kalt? Mich nicht. Seit Tagen beobachte ich nicht nur beruflich, sondern auch privat, wie sich die Proteste langsam aufschaukelten, wie alles am Dienstag kulminierte und wie die Lage nun offenbar chaotischer denn je ist.

Mubarak tritt zurück, aber nicht wirklich. Zumindest nicht jetzt. Und was in ein paar Monaten ist, weiß heute noch keiner. Seine Verkündung ist weder Fisch noch Fleisch – und das Brot geht den Menschen in Ägypten bereits seit einigen Tagen aus.
Um so bewunderswerter ist, was Richard Gutjahr aus der Mitte der Proteste vom Tahrir-Platz in der Hautpstadt Kairo schreibt: „Die ganze Veranstaltung ist besser organisiert, als es auf den ersten Blick den Anschein hat.“ Die Menschen protestieren nicht nur, so kümmern sich auch um einander. Ärzte helfen gegen die Strapazen der tagelangen Demonstrationen, andere sammeln den Müll der Hundertausend auf, damit sie nicht darin ersticken. Zugleich sorgen die Protestler innerhalb des Militärrings auch selbst für Ordnung. Gutjahr: „Man muss sich das einmal vorstellen: 1-2 Millionen Menschen, dicht gedrängt auf einem Haufen und es kommt zu keinerlei nennenswerten Ausschreitungen – was für eine Bilanz!“

Aber Gutjahr hat im Lauf des Tages auch ein Gespür dafür, dass die Stimmung kippen kann. Die Ratlosigkeit über das weitere Vorgehen nach dem vermeintlichen Einlenken Mubaraks sorgt für Verunsicherung, während die Anhängerchor des Regimes immer lauter wird.  Gutjahr zeigt seine Sympathie, ohne dabei Partei zu ergreifen. Und auch sein Handeln sagt viel über die Lage in Kairo aus: Dann, wenn er aus Vorsicht, das Zentrum meidet und die Szene aus sicherer Entfernung beobachtet.

An dieser Stelle würde ich Gutjahrs Bilder aber lieber für sich selbst sprechen lassen!

<8f23f4c0ce95468898b8c15dd176da38>

Related posts: